fbpx
+49 6027 7180599 mail@mail.com Mo-Fr: 10.00 - 18.00

Ténéré 700 World Raid

Beyond the Next Horizon - mit der neuen Ténéré 700 World Raid launcht Yamaha ein Fahrzeug, das seinen Fahrer mit einem Rundumwohlfühl- und Adventurepaket zur Erkundung unseres Planeten oder einfach nur zu kleinen und größeren Abenteuern einlädt.

Echtes Abenteuer. Beliebige Distanz. Grenzenlos.

Vor 40 Jahren machte die legendäre XT600 Ténéré echte Abenteuer für alle möglich. Die erste Ténéré, die auf Basis der Yamaha Dakar-Rennmotorräder entwickelt wurde, öffnete buchstäblich eine neue Welt. Erstmals war es möglich aus der Komfortzone auszubrechen und neue, weit entfernte Orte mit einem Bike zu erreichen.
Seit den 1980er Jahren haben viele tausend FahrerInnen die Ténéré als ihre Langstrecken-Reisebegleitung gewählt. Während dieser Zeit hat sich Yamahas ursprüngliches Adventure-Bike kontinuierlich weiterentwickelt. Somit hat die Einführung der Ténéré 700 in jüngerer Zeit nun eine neue Generation dazu inspiriert den Next Horizon zu entdecken.

 

Neue Ténéré 700 World Raid:

Neue Horizonte für ein Leben voller Abenteuer

Die Ténéré 700 war nur der Anfang. Jetzt eröffnet Yamaha mit der neuen Ténéré 700 World Raid eine neue Dimension des Adventure-Fahrens. Bei diesem Premium-Langstreckenmotorrad werden hervorragende On- und Offroad-Eigenschaften kombiniert mit herausragender Vielseitigkeit und einem angenehmen Fahrcharakter.

Dieses dritte Mitglied der Ténéré 700-Familie bereichert die Welt des Motorradfahrens, indem es FahrerInnen aller Art die Möglichkeit gibt, neue Ziele zu erreichen und damit ihre Träume zu verwirklichen. Die Welt hat sich in den letzten Jahren verändert, und dieses Motorrad ermöglicht es Freiheiten neu zu erfahren, die bisher als selbstverständlich galten.

Ausgestattet um die Reichweite aller vorherigen Ténérés zu übertreffen, beinhaltet dieses Adventure-Bike zudem fortschrittlichste Spezifikationen. Zu diesen zählen unter anderem eine hochmoderne Federung für mehr Vertrauen und Komfort, verbesserte Ergonomie, Rallye-inspirierte Designs und Multi-Mode-Instrumente die Benachrichtigungen über eingehende Anrufe und Textnachrichten wiedergeben.

3-stufiges On-/Offroad-ABS

Für optimale Kontrollierbarkeit bei unterschiedlichen Fahrbedingungen ist die neue Ténéré 700 World Raid mit einem 3-stufigen ABS ausgestattet, das bei stehendem Motorrad über ein spezielles Menü im Display aktiviert und über den rechten Lenkerschalter gesteuert werden kann. Stufe 1 bedeutet dabei vollständig aktiviert, wobei beide Räder von ABS profitieren, wie es beim Fahren auf öffentlichen Straßen gesetzlich vorgeschrieben ist. Stufen 2 und 3 wurden für das Fahren auf nicht öffentlichen Straßen eingeführt. In Stufe 2 (für die Ténéré 700 World Raid neu entwickelte Funktion) ist ABS aktiv am Vorderrad, nicht aktiv am Hinterrad. Dieser Modus wird zum Beispiel für Schotterpisten empfohlen, auf denen wenig Grip zu erwarten ist. Bei Stufe 3 ist ABS vollständig ausgeschaltet, um das reine Offroad-Fahren zu erleben (für versierte FahrerInnen).

Eine Kontrolle zeigt an, ob Stufe 2 und 3 aktiv sind. Während der Fahrt oder im Stillstand kann jederzeit durch Drücken einer Taste auf der linken Seite des Cockpits sofort zu Stufe 1 umgeschalten werden

2 seitlich angebrachte Kraftstofftanks mit 23 Liter Fassungsvermögen

Die Ténéré 700 World Raid ist Yamahas extremstes Langstrecken-Adventure-Bike mit der Fähigkeit, weiter denn je zu kommen. Adventure-FahrerInnen sind unerschrockene Charaktere, immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung. Und dabei schwingt ein unabwendbarer Gedanke stets mit: die Verfügbarkeit von Kraftstoff in entlegenen Gebieten.

Die neuen seitlich angebrachten 23-Liter-Kraftstofftanks sorgen für Verlässlichkeit auf der längsten Fahrt und beseitigen die Reichweitenangst, die alle bereits erlebt haben, wenn die Reserveleuchte zu blinken beginnt. Unter typischen Einsatzbedingungen bringen diese neuen Tanks eine geschätzte Reichweite von bis zu 500 km und damit höhere Unabhängigkeit, mit der die Ténéré 700 World Raid Meisterin des Abenteuers wird.

Die zweiteilige und beidseitige Anordnung bietet eine Reihe bedeutender Vorteile im Vergleich zu einem Tank. Somit wurde der Tank für die entscheidende Kapazitätserweiterung höher und breiter ausgelegt. Die zwei separaten, tiefer positionierten Tanks und die niedrigere Position der Kraftstoffpumpe in einem der Tanks ermöglichen es, den Schwerpunkt des Motorrads fast gleich wie bei der jetzigen Ténéré 700 mit dem 16-Liter-Tank zu halten. Das trägt zur Beibehaltung des agilen Handlings, trotz des höheren Gewichts durch mehr Kraftstoff, bei.

Die Fahrzeugmasse wurde weiter zentralisiert, mit einer idealen Gewichtsverteilung zwischen Front und Heck.

Ein wichtiges Merkmal dieses neuen Layouts ist, dass der höchste Punkt der neuen seitlich montierten Doppeltanks niedriger liegt als der des Tanks der Ténéré 700, wodurch der Höhenunterschied zwischen Tank und Sitz verringert wird. Das ergibt ein flacheres Profil für mehr Beweglichkeit und einfachere Gewichtsverlagerung beim Fahren im Gelände.

Ein weiterer Vorteil dieses Doppeltank-Designs besteht darin, dass die Kraftstoffbewegungen im Vergleich zu einem einzigen großen Tank begrenzt sind, was insbesondere bei Kurvenfahrten von Vorteil ist. Und schließlich erinnern die zwei seitlich angebrachten Kraftstofftanks der Ténéré 700 World Raid nicht nur an das Wüstenrallye-Erbe des Motorrads, sondern sind auch ein klarer Beweis für die DNA, die dieses neue Adventure-Modell mit einigen der erfolgreichsten Werksrennmaschinen von Yamaha teilt.

Hochwertige KYB-Vordergabel (43 mm) mit 230 mm Federweg

Für verfeinertes Offroad-Handling bietet das Federungssystem der Ténéré 700 World Raid eine Reihe bedeutender Verbesserungen. Die neu entwickelte 43-mm-KYB-Vordergabel bietet 230 mm Federweg – 20 mm mehr als bei der Ténéré 700 – und erhöhtes Stoßdämpfungspotenzial in unwegsamem Gelände. Die neue Gabel ist zusätzlich zu den bereits bei der Ténéré 700 vorhandenen Einstellern für Zug- und Druckstufendämpfung und Entlüftungsschraube mit einem Federvorspannungseinsteller ausgestattet. Dieser ermöglicht es, die Federung an unterschiedliches Gelände und Belastungen anzupassen.

Für erhöhte Strapazierfähigkeit verfügt die 43-mm-Vordergabel mit längerem Federweg über eine widerstandsfähige Kashima-Beschichtung auf dem Außenrohr. In der markanten, dunkel-bronzefarbenen Gabel sind hochwertige leichte Komponenten verbaut, die eine Minimierung des Gewichts und reduzierte innere Reibung, trotz des längeren Hubs, gewährleisten.   

Vorne und hinten 20 Millimeter mehr Federweg als bei der normalen Yamaha Tenere 700

Schließlich tut sich auch bei den Dämpfungselementen einiges, die neu entwickelte 43 mm USD-Gabel von KYB bietet 230 mm Federweg - 20 mm mehr als bei der Ténéré 700 - und damit ein weiter erhöhtes Potenzial in unwegsamem Gelände. Die neue Gabel ist nun voll verstellbar und das hintere Federbein bietet mit 220 mm Federweg ebenfalls 20 Millimeter mehr Spielraum - im wahrsten Sinne des Wortes. Als Tüpfelchen auf dem i besitzt die neue World Raid auch noch einen Öhlins Lenkungsdämpfer zur besseren Kontrollierbarkeit insbesondere im Gelände.

 

TFT-Display (5") mit Mobile Connectivity

Das neue 5-Zoll-TFT-Farbdisplay ist mit der Communication Control Unit (CCU) des Motorrads verbunden, die mit der MyRide-App kommuniziert und Konnektivität bietet. So können Textnachrichten und Benachrichtigungen über eingehende Anrufe auf dem Cockpit des Adventure-Bikes angezeigt werden. Ebenso wird der Akkustand des Mobiltelefons angezeigt, sobald eine Verbindung besteht.

Diese Konnektivität und die Fähigkeit, technische Probleme aufzuzeigen, bieten zusätzliche Verlässlichkeit und Sicherheit, insbesondere bei Langstreckenfahrten in unbekanntem Gebiet.

Der Zugriff auf relevante Informationen ist bei jeder Langstreckenexpedition von entscheidender Bedeutung. Daher kann auf dem neuen 5"-TFT-Farbdisplay zwischen 3 verschiedenen Themen gewählt werden.

Das Bildschirmlayout „Explorer“ verfügt über ein modernes digitales Design, das alle wichtigen Betriebsdaten in Echtzeit und leicht ablesbar bereitstellt. Der „Street“-Bildschirm verfügt über einen Drehzahlmesser mit kreisförmigem Zifferblatt und Zeiger, der ein konventionelleres Aussehen aus der analogen Ära verleiht. Der „Raid“-Bildschirm ist von einem typischen Rallye-Roadbook inspiriert und verfügt über zwei unabhängige Countdown-Tageskilometerzähler, die die Entfernung zum nächsten Wegpunkt angeben.

Rechts neben dem Display befindet sich eine Buchse für USB Typ A, über die Navigationssysteme mit Strom versorgt oder mobile Geräte aufgeladen werden können.

Flacher Sitz für verbesserte Bewegungsfreiheit beim Fahren

Neben der reduzierten Höhe des neuen Doppeltanks profitiert die Ténéré 700 World Raid auch von einer neuen 890 mm hohen Sitzbank, die ein viel flacheres Profil für einen fließenden Übergang zwischen Sitzbank und Tank bietet. Dieses Design ermöglicht es mit minimalem Kraftaufwand das Körpergewicht zu verlagern, um auf unwegsamem Gelände die Kontrolle zu behalten. Zudem erleichtert die neue Ergonomie das Fahren in sitzender und in stehender Position.

Das Design des zweigeteilten Sitzes, ermöglicht ein einfaches Entfernen des hinteren Teils für die Anbringung eines Gepäckträgers oder Gepäck im Allgemeinen. Der Sitz besteht aus zwei verschiedenen Lederarten. Während die Mitte griffig ist, wurde für den Rest glatteres Leder verwendet, um die Bewegungsfreiheit beim Fahren zu unterstützen.

 

Ausstattung, Farben und Verfügbarkeit der neuen Yamaha Tenere 700 World Raid

Für die perfekte Weltumrundung kommt die neue Yamaha Tenere 700 World Raid auch noch mit einem 15 Millimeter höheren Windschild, größeren Fußrasten und einem neuen dreiteiligen Motorschutz daher.
Die neuen LED-Blinker kommen hingegen vorrangig der besseren Optik zugute, eventuell wiegen sie aber auch ein paar Gramm weniger. Yamaha wird die neue Ténéré 700 World Raid in zwei Farboptionen anbieten, Icon Blue ist von den Werksrennmaschinen inspiriert und präsentiert sich mit blauen, gelb akzentuierten Verkleidungsteilen sowie blauen Felgen. Midnight Black bietet einen minimalistischen Look mit komplett schwarzem Bodywork und schwarzen Felgen. Die Auslieferung an europäische Yamaha-Händler soll ab Mai 2022 beginnen. Die Preise werden europaweit natürlich variieren, doch eine Angabe wissen wir bereits:
In Österreich wird die neue Yamaha Tenere 700 World Raid ab 13.699 € kosten. Damit liegt sie 2.500 Euro über der Standard-Tenere.